Dahomey, die kleinste Rinderrasse der Welt

Dahomey sind die kleinste Rinderrasse der Welt, sie stammen aus dem Königreich Dahomey, früher Benin in Afrika. Gemäss der Geschichte sollen die Tiere als Lebendfutter für Zootiere wie Tiger und Löwen via Schiff nach Europa gekommen sein. Die Dahomey werden meist Hobbymässig für die Weidepflege gehalten. Sie sind sehr robust und haben einen ausgeprägten Mutterinstinkt. Dahomeys sind schwarz oder grau, meist mit einem weissen Flecken am Bauch. Die Kühe sind leichtkalbig, ihre Milch ist sehr gehaltvoll und reicht für ihr Kalb. Die Dahomey sind von Natur aus misstrauisch, fremde Menschen oder eine fremde Umgebung mögen sie nicht. Kennen sie ihre Menschen besser, sind sie zwar nicht zahm, aber vertrauen ihnen und lassen sich ohne weiteres als Herde händeln. 

 

2021 wurde der Verein Swiss Dahomey gegründet und die Rasse wurde ins Herdebuch aufgenommen. 

Kühe

Kuh Gewicht bis 250 kg 

Grösse 80-90 cm

Stier

Stiere Gewicht bis 300 kg

Grösse 90 bis 105 cm

Kälber

Bei der Geburt wiegen die Kälber 10-13 kg